Stadtblatt Lingen

Lingen, Dienstag der 02. September 2014

Politik

Einigung bei der Bildungsfinanzierung

14.05.27 Foto Einigung bei der BildungsfinanzierungSPD-Bundestagesabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt Einigung der Koalitionsspitzen

Koalition mobilisiert insgesamt neun Milliarden Euro für Bildung und Wissenschaft. Bund übernimmt Bafög, Kommunen und Länder werden deutlich entlastet. Mehr Geld für Kitas.

Berlin - „Ich begrüße die Einigung bei der Bildungsfinanzierung insbesondere deshalb, weil dadurch die Länder und Kommunen ganz erheblich entlastet werden", sagte die Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder heute. So übernimmt der Bund ab 2015 die Finanzierung des Bafög komplett, allein dadurch werden die Länder in 2015 um über eine Milliarde Euro entlastet. Die Kommunen können sich ebenfalls über 1 Milliarde Bundesmittel für den Bau von Kitas Krippen freuen. „Das ist eindeutige SPD-Handschrift, wir haben diese Entlastung vor der Wahl versprochen und setzen das mit dieser Einigung nun um", kommentierte De Ridder.

Weiterlesen...

SPD Papenburg und Aschendorf zufrieden mit Wahlen

Papenburg, den 26.05.2014: Die SPD-Ortsvereine Papenburg und Aschendorf sind mit dem Ergebnis der Bürgermeisterwahl sehr zufrieden. Der Kandidat der Sozialdemokraten Jürgen Broer erzielte über 36% der Wählerstimmen. Das gute Ergebnis ist durch einen überzeugenden Wahlkampf von Jürgen Broer und seines Teams zu erklären. Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Papenburg Peter Behrens erklärte, dass dieses Wahlergebnis eine gute Basis für die nächste Kommunalwahl im Jahre 2016 sein wird, und bedankte sich bei Jürgen Broer für seinen unermüdlichen Einsatz. Auch bei der Europawahl hat die SPD in Papenburg und Aschendorf mit 27,14% das beste Ergebnis im Emsland erzielt und damit 8,59% gegenüber der Wahl im Jahre 2009 hinzugewonnen. Matthias Groote ist weiterhin für die SPD Mitglied im Europäischen Parlament und wird die Belange unserer Region in Brüssel vertreten.

Europa wird gerechter – SPD legt so stark zu wie nie zuvor

Bundestagsabgeordnete Daniela De Ridder gratuliert Martin Schulz und Matthias Groote

14.05.25 Wahlabend Bad Bentheim kleinErgebnis der Europawahl ist ein gutes Ergebnis für die Sozialdemokraten und nicht zu Letzt dem profilierten Spitzenkandidaten Martin Schulz zu verdanken. Matthias Groote wird der Region Weser-Ems auch in den kommenden fünf Jahren eine starke Stimme in Brüssel verleihen.

Berlin. „Der Zuwachs von fast sieben Prozentpunkten für die SPD ist deutlicher Beleg dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger sich ein gerechteres und sozialeres Europa wünschen", kommentiert die Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder das vorläufige Ergebnis der Europawahl in Deutschland. Und mit Martin Schulz habe ein profilierter sozialdemokratischer Spitzenkandidat diesen Kernthemen ein Gesicht gegeben. Daher sei Martin Schulz ein wesentlicher Architekt des gestrigen Wahlerfolgs für die SPD. „Ich freue mich aber auch, dass Matthias Groote ‚unsere' starke Stimme in Brüssel ist und das auch in den kommenden fünf Jahren bleiben wird", sagt De Ridder mit Blick auf den erneuten Einzug des SPD-Mannes für den Wahlbezirk Weser-Ems in das Europäische Parlament. Gerade die Grafschaft und das Emsland als direkte Grenzregionen hätten von Europa in den vergangen Jahrzehnten enorm profitiert.

Weiterlesen...

Schwarz: Inklusion weiter voranbringen

Anlässlich des Besuchs des Arbeitskreises Soziales der SPD-Landtagsfraktion im Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZH) in Osnabrück lobte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecher, Uwe Schwarz, das hohe Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den vier LBZH Niedersachsens und betonte ihren Stellenwert als landesweite Kompetenzzentren für Hören und Kommunikation.

„Der Besuch im LBZH hat gezeigt, dass die fachpädagogische Unterstützung durch die Lehrenden des LBZH nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die betroffenen Eltern und die Regelschullehrkräfte von hoher Bedeutung ist. Ohne ihre Fachkompetenz wäre die inklusive Beschulung kaum möglich", so Schwarz.

Weiterlesen...

Gesagt, getan, gerecht: Lebensleistung besser anerkennen

Die Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder freut sich über beschlossenes Rentenpaket

14.05.23 Foto Rentenpaket verabschiedetHeute Mittag hat der Bundestag das Rentenpaket mit den Stimmen der großen Koalition von CDU/CSU und SPD beschlossen. Damit kann das Gesetz als erstes großes Vorhaben der Koalition wie geplant zum 1. Juli 2014 in Kraft treten.

Berlin - „Wir haben uns vorgenommen, die Lebensleistung von Menschen in der Rente besser zu honorieren", sagt Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete. So stehe es im Koalitionsvertrag von SPD und CDU/CSU und so wird es jetzt auch umgesetzt. Versicherte, die besonders lange gearbeitet und 45 Jahre oder länger Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, sollen künftig zwei Jahre vor dem gesetzlichen Renteneintrittsalter abschlagsfrei in Rente gehen können. Für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die vor 1953 geboren wurden und noch keine Rente beziehen, ist damit der abschlagsfreie Rentenzugang ab 63 möglich.

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Politik