Stadtblatt Lingen

Lingen, Freitag der 24. Februar 2017

Politik

CDU hat Weichen für Lingens Zukunft gestellt

Lingener CDU-Fraktion auf zweitägiger Klausurtagung

CDU Klausurtagung2016Lingen/Herzlake – Auch mit der neuen CDU-Stadtratsfraktion setzen die Christdemokraten die Tradition, einmal jährlich außerhalb Lingens für zwei Tage in Klausur zu gehen, fort. An der Aselager Mühle beschäftigten sich die CDU-Fraktionsmitglieder gemeinsam mit der kompletten Verwaltungsspitze mit vielen wichtigen Themen, die in den nächsten Wochen und Monaten auf der Agenda der Stadtpolitik stehen werden.

Sozialer Wohnungsbau, Baumpflege, Gewerbeflächen, allgemeine Wohnbauentwicklung und Innenstadt-Projekte sind die Hauptthemen der Tagung der CDU-Mehrheitsfraktion gewesen. „Wir haben einige entscheidende Weichen für die Weiterentwicklung unserer Stadt gestellt“, unterstrich CDU-Fraktionsvorsitzender Uwe Hilling nach der zweitägigen Veranstaltung. So kündigte er unter anderem an, in nächster Zeit ein Konzept um die teils kontrovers geführte Diskussion zur Förderung von bezahlbarem Wohnraum zu präsentieren. Man sei hier ein ganzes Stück weitergekommen, erklärte Hilling.

Weiterlesen...

Andreas Wenninghoff zum Speller Bürgermeister gewählt

Spelle Neuer BuergermeisterSpelle. In der der konstituierenden Ratssitzung wurden für die neue Wahlperiode bis 2021 die personellen Grundlagen geschaffen. 17 Sitze entfallen auf die CDU-Fraktion, vier auf die UBS und zwei auf die SPD. Andreas Wenninghoff (CDU / 3. von links) wurde zum Bürgermeister gewählt. Wenninghoff konnte bei zwei Enthaltungen 21 Ja-Stimmen auf sich vereinen. Willi Tebbe (SPD), der als Altersvorsitzender die Wahl leitete, bat seine Ratskolleginnen und –kollegen weiterhin um „eine konstruktive Zusammenarbeit mit Weitblick“. Der scheidende Bürgermeister Georg Holtkötter appellierte an die Mandatsträger: „Sprecht miteinander, haltet euch nicht zu sehr mit formellen Dingen auf und behaltet die Weiterentwicklung unserer Gemeinde zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger als oberste Handlungsmaxime im Blick.“ Wenninghoff dankte nach der Wahl für das große Vertrauen: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe.“ Dabei skizzierte er einige wichtige Handlungsfelder für die Zukunft: „Die Stärkung des Ehrenamtes, die Anliegen des Gewerbes und der Landwirtschaft sowie die Unterstützung der Familien liegen mir besonders am Herzen.“

Weiterlesen...

Die nachhaltigsten Tourismusdestinationen in Deutschland

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft dazu auf, sich am Bundeswettbewerb 2016/17 – Nachhaltige Tourismusdestinationen in Deutschland zu beteiligen

Grüner Strom, Solarthermie auf dem Dach und ein regionales Bio-Frühstück. Nicht nur zuhause, auch im Urlaub legen immer mehr Deutsche Wert auf Nachhaltigkeit – sei es bei der Wahl des Hotels oder des Urlaubsorts in einer naturbelassenen Umgebung.

„Tourismus ist für viele Regionen ein wesentlicher Arbeitgeber und ich freue mich, dass Deutschland als Reiseziel aktuell wieder beliebter wird. Gleichzeitige halte ich einen nachhaltigen Tourismus für wichtig, da hier sowohl auf Natur- und Umweltschutz als auch auf das Wohl der Gäste und der Bevölkerung geachtet wird. So profitieren alle Beteiligten langfristig“, erklärt SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder.

Daher ruft De Ridder die Tourismusdestinationen in der Grafschaft Bentheim sowie dem Emsland dazu auf, sich an dem Wettbewerb des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, des Bundesamtes für Naturschutz und des Deutschen Tourismusverbands e.V. zu beteiligen.

Weiterlesen...

Manfred Schonhoff ist neuer Ortsbürgermeister in Laxten

11.15.Ortsrat Laxten neuer BMLingen. Der Ortsrat Laxten hat in seiner ersten Sitzung nach den Kommunalwahlen Manfred Schonhoff mehrheitlich zum neuen Ortsbürgermeister gewählt. Sein Vorgänger, Remi Stöppelmann, hatte sich nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen. Stellvertretender Ortsbürgermeister wird Karl-Heinz Schwarz.
Dem Ortsrat Laxten gehören folgenden Mitglieder an: (v. li.): Heinz Tellmann, Andreas Kröger, Alfons Kröger, Natalie Baisakow, Susi Jünemann, Jürgen Herbrüggen, Thomas Ahues, Manfred Schonhoff, Karl-Heinz Schwarz, Lutz Klaas, Christian Greve, Tamara Hock, Peter Golbeck, Klaus Goldschmidt, Rainer Varel, Stefan Wittler, Michael Fuest. Es fehlen Dominik Sentker und Stefanie Heider. Foto: © Stadt Lingen

Gemeinsam gegen Rassismus und Rechtsextremismus in der Arbeitswelt

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft zur Teilnahme am Wettbewerb „Die Gelbe Hand“ auf

Dr. Daniela De Ridder 2Grafschaft Bentheim/Emsland. Ein Zeichen setzen – gegen Diskriminierung jeglicher Art und für ein soziales Miteinander – der Wettbewerb der Aktionsplattform "Die Gelbe Hand“ prämiert Beiträge, die andere motivieren, selbst gegen Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und für Gleichbehandlung aktiv zu werden. Die Wahl der Darstellungsform ist dabei völlig frei.

„Rassismus darf in unserer Gesellschaft nicht salonfähig werden und für Fremdenfeindlichkeit ist kein Platz. Hassmails lassen sich nicht damit entschuldigen, dass "man ja mal eben sagen darf", was anderer Menschen herabsetzt und ausgrenzt. Ich unterstütze seit einigen Jahren den Verein Mach‘ meinen Kumpel nicht an! – für Gleichberechtigung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V. mit meiner Mitgliedschaft. Ich hoffe, dass sich die Gewerkschaftsjugend, aber auch all diejenigen, die sich in einer beruflichen Ausbildung im Emsland oder der Grafschaft Bentheim befinden, am Wettbewerb beteiligen“, betont die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder.

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Politik