Stadtblatt Lingen

Lingen, Montag der 30. Mai 2016

Politik

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung am Tag der Städtebauförderung 2016 auf

Dr Daniela De RidderBerlin. Die Bundesbauministerin Barbara Hendricks macht auf den diesjährigen Tag der Städtebauförderung aufmerksam, bei dem Gemeinden und Städte im Rahmen von Veranstaltungen auf Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger bei der Gestaltung ihres Umfeldes informieren und Vorhaben fördern. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft die Gemeinden des Emslands und der Grafschaft zur Beteiligung auf.

„Am Tag der Städtebauförderung können Städte und Gemeinden ihre Bürgerinnen und Bürger wieder über Beteiligungsmöglichkeiten bei der Gestaltung ihres Umfeldes informieren. Die Engagierten vor Ort möchte ich zur Beteiligung aufrufen, da die schöne Gestaltung unserer Städte und Gemeinden nur gemeinsam gelingen kann“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Weiterlesen...

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu einer möglichen Neuordnung der Bund-Länder Finanzbeziehungen

Bildungspolitik den aktuellen Herausforderungen anpassen

Dr. Daniela De Ridder und Peter Jurgen Schneider kleinBerlin. Der niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider war zu Gast in der Landesgruppe Niedersachsen der SPD-Bundestagsfraktion. Die Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder sprach dabei mit ihm über die mögliche Aufhebung des Kooperationsverbotes. Zuvor fand die Bildungskonferenz „Bildung.Chancen.Zukunft. – Gerechte Bildungspolitik für alle in Deutschland“ der SPD in Berlin statt. De Ridder setzt sich im Bund für eine Entlastung der Länder ein, wobei insbesondere im Bereich der Integration und schulischen Bildung Unterstützung notwendig ist.

„Die schulische Bildungspolitik kann im Rahmen der politischen Maßnahmen für eine gelungene Integration nicht ausgeklammert werden. Deshalb setze ich mich für eine Abschaffung des Kooperationsverbotes im schulischen Bereich ein und möchte alle Chancen zur Unterstützung der Länder ausschöpfen, ohne ihnen dabei den Entscheidungsspielraum für die Gestaltung der schulischen Landschaft zu nehmen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, Mitglied im Bildungsausschuss des Bundestages.

Weiterlesen...

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Besuch in Jordanien

Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema Staatszerfall, Krieg und Flüchtlingsbewegungen

Abdul Ilah Khatib und Dr. Daniela De Ridder kleinBerlin/Amman. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war auf Einladung des Referates Mittlerer Osten und Nordafrika (MONA) der Friedrich-Ebert-Stiftung in Amman und nahm an einer Fachkonferenz unter dem Titel „Staatszerfall, Krieg und Flüchtlingsbewegungen – Eine Herausforderung für die deutsche und europäische Politik“ teil, bei der die bedeutenden Probleme der Region thematisiert wurden. Neben Inputs zur schwierigen Ausgangslage machte sich De Ridder ein Bild vor Ort und diskutierte über den Beitrag der Bundespolitik zur Befriedung der Region.

 „Als Bildungspolitikerin mit der Zuständigkeit für die Außenwissenschaftspolitik war es mir besonders wichtig, mir ein Bild von der Lage vor Ort zu machen und einen Beitrag für die Stabilisierung der Region zu leisten. Neben einer Reihe sehr guter Inputs zu den sogenannten ‚Hotspots‘ von Konflikten, wurde deutlich, dass wir ganz besonders in jenen Gebieten besonders viel leisten müssen, die noch relativ stabil sind. Bildungskooperationen sind ein wichtiger Schritt, um Stabilität zu schaffen, Austausch voran zu bringen sowie Vertrauen aufzubauen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Bildungsauschusses.

Weiterlesen...

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder beteiligt sich an der Initiative „Red Hand Day“

Global den Missbrauch von Kindern als Soldaten bekämpfen

Dr. Daniela De Ridder unterstutzt die Aktion Rote Hand kleinBerlin. Seit über zehn Jahren gibt es die Aktion „Rote Hand“, die auf das Schicksal von Kindersoldaten an einem internationalen Gedenktag aufmerksam macht. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder unterstützt die Aktion auch in diesem Jahr und ruft die Menschen zur Beteiligung auf.

„Das Schicksal von Kindersoldaten darf nicht aus dem Blickfeld der Politik geraten. Gerade in diesen schwierigen Zeiten, in denen Bürgerkriege zunehmen, wächst auch das Elend vieler Kinder in der Welt. Sie als Soldaten zu missbrauchen, ist besonders grausam und die Politik muss weltweit die Rekrutierung, ganz gleich, ob durch Zwang oder vermeintlich freiwillig, stoppen“, erklärt die Bundestagsabgeordnete De Ridder zum internationalen Gedenktag an das Schicksal von Kindersoldaten.

Bei der Aktion Rote Hand hinterlassen Menschen weltweit einen roten Handabdruck als Zeichen des Protestes gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Dabei können die Handabdrücke den Fraktionen im Bundestag oder den lokalen Abgeordneten übergeben werden – je mehr, desto besser. So ruft auch Dr. Daniela De Ridder die Menschen im Emsland und der Grafschaft zum Mitmachen auf.

Weiterlesen...

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besucht Marienhausschule in Meppen und diskutiert mit Schülerinnen und Schülern zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Herausforderungen erfordern gesellschaftlichen Zusammenhalt

Eva Maria Meyer Dr. Daniela De Ridder und Dr. Friedhelm Wolski Prenger kleinMeppen. Bei einem Besuch der Marienhausschule in Meppen diskutierte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder die aktuelle Flüchtlingspolitik mit den Schülerinnen und Schülern; auch die Ereignisse von Köln waren Thema. Darüber hinaus kam De Ridder mit der Schulleiterin Eva-Maria Meyer und Politiklehrer Dr. Friedhelm Wolski-Prenger ins Gespräch.

 „Es ist besonders wichtig, mit der jungen Generation über die Asyl- und Fluchtpolitik zu sprechen, die zu einem bedeutenden Thema unserer Zeit geworden ist. Es freut mich sehr, wenn wir die Herausforderungen für unsere Gesellschaft fortlaufend thematisieren und gemeinsam Lösungsperspektiven entwickeln. Deutlich wurde erneut die wichtige Rolle der Schulen, aber gerade auch der Schülerinnen und Schüler, die sich vor Ort bereits für die Flüchtlinge engagieren – dieses Engagement ist für eine gelingende Integration essenziell wichtig“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Politik