Stadtblatt Lingen

Lingen, Freitag der 02. Dezember 2016

Politik

Campus Lingen der Hochschule Osnabrück im Blick

CDU im südlichen Emsland zu Besuch auf dem Campus Lingen

Besuch Lingener CampusLingen (Ems). Im Rahmen eines Informationsbesuches bei der Fakultät Management, Kultur und Technik (MKT) auf dem Lingener Campus informierte der Dekan Prof. Dr. Thomas Steinkamp die anwesenden CDU-Kreistagskandidaten und den Lingener CDU-Kreisvorstand über die Entwicklung des Lingener Hochschulstandortes. Dabei gab er einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.

Die Hochschule Osnabrück am Standort Lingen ist in den letzten Jahren stark gewachsen. „Im letzten Wintersemester 2015/2016 waren 2.266 Studierende in Lingen immatrikuliert“, so die Aussage von Prof. Dr. Thomas Steinkamp. „Wir streben den Ausbau von Laborkapazitäten an, um Forschung, Entwicklung und Lehre noch besser verknüpfen zu können und damit einen weiteren Beitrag zur regionalen Entwicklung zu leisten.“

Ein herausragendes Merkmal des Standorts in Lingen ist es, dass rund 40 Prozent der Studierenden in dualen Studiengängen immatrikuliert sind. Steinkamp wies darauf hin, dass die dualen Studienplätze nicht in der Landesfinanzierung vorgesehen sind. Diesen Umstand nahmen die anwesenden Christdemokraten gerne auf und wollen sich auf Landesebene für eine Landesfinanzierung einsetzen.

Weiterlesen...

Wahlnachlese zur Kommunlawahl

Papenburg. Der SPD-Ortsverein Papenburg weist in seiner Pressemitteilung auf den nächsten Bürgertreff am Mittwoch den 14. September um 20:15 im Hotel Hilling am Obenende in Papenburg hin.
Auf dieser Veranstaltung soll es die Wahlnachlese zur Kommunalwahl geben. Die SPD in Papenburg versucht auf die Frage „Wie geht es nun weiter?“ zu antworten.
Hier haben die Bürgerinnen und Bürger auch die Möglichkeit, mit den neu gewählten Ratsmitgliedern zu diskutieren.
Der SPD-Ortsverein möchte mit diesen regelmäßigen Treffen durch aktuelle und interessante Themen jeden zweiten Mittwoch im Monat die Bürgerinnen und Bürger informieren.

Sicherheit erhöhen durch Mindeststrafen

CDU KringsDer Parlamentarische Staatssekretär Prof. Dr. Günter Krings MdB (CDU) aus dem Bundesministerium des Innern hat mit interessierten Bürgern über das Thema Innere Sicherheit in Emsbüren diskutiert.

In seiner Einführung weist der CDU-Kreisvorsitzende Markus Silies darauf hin, dass sich die Emsländer grundsätzlich sicher fühlen können. Es kommt aber immer wieder zu Delikten, zum Beispiel Wohnungseinbrüche, die beunruhigen und die nicht zu tolerieren sind.

In diesem Zusammenhang fordert Dr. Krings eine höhere Bestrafung bei Einbruchsdelikten. „Die Menschen müssen sich in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen, wer in ein Eigenheim einbricht, muss mindestens ein Jahr in Haft“, so die Forderung des Parlamentarischen Staatssekretärs.

Weiterlesen...

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt das erfolgreiche Abschneiden der Mehrgenerationenhäuser in Nordhorn, Emlichheim und Lingen beim Interessensbekundungsverfahren für die nächste Förderrunde

Dr. Daniela De Ridder zu Besuch im Mehrgenerationenhaus in Lingen im Fruhjahr 2016Berlin/Nordhorn/Emlichheim/Lingen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt das erfolgreiche Abschneiden der Mehrgenerationenhäuser in Nordhorn, Emlichheim und Lingen beim Interessensbekundungsverfahren für das neue Förderprogramm ab 2017. Die Einrichtungen werden nun aufgefordert, offizielle Anträge für die Förderung einzureichen, um eine Förderung von rund 40.000 Euro jährlich von 2017 bis 2020 erhalten zu können.

„Die Mehrgenerationenhäuser sind ein wunderbares Konzept dem demografischen Wandel in Form einer starken sozialen Gemeinschaft zu begegnen. Die Einrichtungen bieten den Menschen aller Generationen einen Platz zur Gestaltung eines gemeinsamen Lebens. Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Mehrgenerationenhäuser weiter zu fördern und gestärkt zu wissen – wenn die Häuser nach dem Interessensbekundungsverfahren nun ihre offiziellen Anträge einreichen, können sie in das Programm aufgenommen werden“, erklärt Dr. Daniela De Ridder.

Weiterlesen...

Ehrenamt bei der Integrationsarbeit nicht alleine lassen

Lingener CDU diskutiert mit Sportvereinen über Ehrenamt, Integration und Talentförderung

CDU MM SportLingen – Im Rahmen einer Diskussionsrunde der Veranstaltungsreihe „Marktplatz Meinung“ hat die Lingener CDU sich jetzt dem Sport in Lingen gewidmet und unter der Fragestellung „Wie können wir den Sport in Lingen weiterentwickeln?" mit Vertretern der städtischen Sportvereine diskutiert.

In einem Einstiegsreferat ging der Vize-Präsident des Kreis-Sport-Bundes (KSB) Hermann Wilkens, der zudem Ehrenamtsbeauftragter des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) ist, auf die Bedeutung des Ehrenamtes für den Sport ein. Er machte deutlich, dass die Sportvereine ihre Bemühungen und Anstrengungen um Ehrenamtliche verstärken müssten. „Gerade der Sport bietet ein breites und attraktives Feld an ehrenamtlichen Positionen und Aufgaben, welches die Vereine heutzutage flexibler und aufgabenbezogener an ihre Mitglieder und neue Interessierte anpassen müssen", so Wilkens.

Zudem machte er deutlich, dass sich der KSB in Zukunft verstärkt der Vereinsberatung widmen werde. „Wir wollen in Zusammenarbeit mit den Kommunen und der Politik dafür sorgen, dass die Vereine bei Problemen und neuen Herausforderungen professionelle Unterstützung erhalten.“

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Politik