Stadtblatt Lingen

Lingen, Sonntag der 24. September 2017

Etwas weiter weg

Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Wippingen. Am Samstagmorgen versuchten in der Zeit von 04:20 Uhr bis 04:30 Uhr zwei bislang Unbekannte den Hintereingang eines Wohnhauses in der Straße Strootburg aufzubrechen. Die Täter wurden durch die Bewohnerin des Hauses während der Tatausführung gestört und flüchteten in unbekannte Richtung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter Telefon (04961) 9260 zu melden.

Fahrerflucht vor der Discothek Index

Schüttorf. Am Samstag, 23. September 2017, befuhr gegen 02:35 Uhr ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem grauen Ford Fiesta die Industriestraße in Richtung Euregiostraße. Der Unfallverursacher fuhr vom Hauptparkplatz der Discothek auf die Industriestraße in Richtung Nordring ein, ohne die Vorfahrt des 25-jährigen Autofahrers zu beachten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern musste der Fahrer des Fords ausweichen und kollidierte mit einer kleinen Mauer, auf der sich ein großer Findling befand. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen, insbesondere Discobesucher, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad in Bentheim unter Telefon (05922) 9800 zu melden.

Imbiss ausgeraubt

Emlichheim. Am Samstag betrat gegen 20:05 Uhr ein bislang unbekannter Mann einen Imbiss in der Mühlenstraße und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Der männliche 57-jährige Betreiber des Imbiss und seine 25-jährige Angestellte händigten dem Täter die Wocheneinnahmen aus. Danach verließ der Täter den Imbiss und flüchtete fußläufig in Richtung der Straße Bessemsland. Im Fluchtrichtungsbereich des Täters fand zu dem Zeitpunkt auch die Veranstaltung "Jumbo-Run" statt. Der Täter soll ca. 170cm groß und ca. 30 Jahre alt und schlank gewesen sein. Die Haarfarbe des Täters sei dunkelbraun bis schwarz. Bekleidet soll der Täter mit einer grauen Basecap, einer Sonnenbrille, einer beigefarbener Bomberjacke und einer dunkelblaue Jeans gewesen sein. Zudem soll der Täter einen dunkleren Teint gehabt und südosteuropäisch ausgesehen haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere Personen, die sich zur Tatzeit auf der Veranstaltung "Jumbo-Run" befunden und auffällige Beobachtungen getroffen haben werden gebeten, sich bei der Polizei in Nordhorn unter Telefon (05921) 3090 zu melden.

Gewalt und Beleidigungen gegen Polizeibeamte auf Werlter Kirmes

Werlte. Am Samstag kam es gegen 23:40 Uhr es auf der Werlter Kirmes zu Gewaltanwendungen und Beleidigungen gegenüber der Polizei. Eine 55-jährige, alkoholisierte, männliche Person wurde vom Sicherheitsdienst der Werlter Kirmes von der Örtlichkeit verwiesen, da diese bereits mehrfach andere Personen angepöbelt hatte. Diesem Verweis kam die 55-jährige Person nicht nach so dass die Polizei Sögel hinzugerufen wurde. Noch vor der Durchsetzung des Verweises kam es auf dem "Vorplatz" des Zeltes zu einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen. Die 55-jährige männliche Person befand sich in einer der Gruppen. Mit Mühe konnte die Polizei die Personengruppen voneinander trennen und den 55-jährigen Aggressor dingfest machen. Dieser trat immer wieder mit dem beschuhten Fuß gegen die Polizeibeamten und beleidigte diese auch verbal. Weitere männliche Personen versuchten den 55-jährigen Aggressor zu befreien und es kam so zu weiteren Maßnahmen seitens der Polizei. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Dieser muss sich jetzt wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung im Strafverfahren verantworten.

Autofahrer rast in Möbelhaus

Nordhorn. Am Samstag wollten gegen 22:30 Uhr Polizeibeamte den 40-jährigen Fahrer eines 5er BMW im Stadtgebiet kontrollieren. Dieser missachtete die Anhaltezeichen der Polizei und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit durch den Stadtteil Blanke in Nordhorn. In der Ursulastraße beschleunigte der Pkw auf über 100 Km/h und fuhr frontal in der Fennastraße in die Hauswand eines Möbelhauses. Der Autofahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Noch vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Autofahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand und keinen Führerschein hat. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Dieser muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahren ohne Fahrerlaubnis im Strafverfahren verantworten.

Aktuelle Seite: Home Leben in und um Lingen Etwas weiter weg