Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Stadtblatt Lingen-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Stadtblatt Lingen

Lingen, Dienstag der 16. Oktober 2018

Etwas weiter weg

Schlösser- und Burgentag am Falkenhof

Rheine FalkenhofZum münsterlandweiten Schlösser- und Burgentag am Sonntag, den 17. Juni 2018, steht die Geschichte des Falkenhofes im Mittelpunkt einer kostenlosen Führung um 15 Uhr. Das historische Gebäude war ehemals ein ländlicher Adelssitz, in dem über Jahrhunderte die Familie von Morrien ansässig war. Welche Bedeutung diese Familie für Westfalen hatte und wie sich ihr Leben an diesem Ort gestaltete ist Thema der Führung. Das Gebäude, das durch mehrere Umbauten seine dreiflügelige Gestalt bekommen hat, zeugt vom Repräsentationswillen dieser adeligen Familie. Unter den zahlreiche archäologische Funde, die 2003 überraschend aus einem tief im Boden liegenden Gangsystem unter dem Gebäude geborgen wurden, befanden sich kostbare Gläser und keramisches Geschirr, die ebenfalls den Wohlstand der ehemaligen Bewohner bezeugen. Die Funde sind jetzt an ihrem authentischen Ort ausgestellt. Während der Führung kann ein Blick durch eine Glasscheibe in das unterirdische Gangsystem geworfen werden und im Morrien-Saal ist noch die einzigartige bemalte Holzdecke aus dem frühen 17. Jahrhundert erhalten. Der Falkenhof ist heute ein Stadtmuseum und wird als Keimzelle der Stadt Rheine bezeichnet, da seine Ursprünge auf eine Urkunde aus dem Jahre 838 zurückgehen. Das Museum ist an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Foto: © Privat

Aktuelle Seite: Home Leben in und um Lingen Etwas weiter weg Schlösser- und Burgentag am Falkenhof