Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Stadtblatt Lingen-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Stadtblatt Lingen

Lingen, Dienstag der 22. Januar 2019

Globale Migration: Gestern, heute, morgen

Vortrag von Prof. Dr. Jochen Oltmer

Lingen. Am Montag, den 24. August 2015, hielt Prof. Dr. Jochen Oltmer einen eindrücklichen Vortrag zum Thema „Globale Migration: Gestern, heute, morgen" im Ludwig-Windthorst- Haus Lingen.

Prof. Oltmer erläuterte, dass die globale Migration zwischen den Kontinenten im 19. Jahrhundert aufgrund des vorherrschenden Kolonialismus und der Globalisierung deutlich ausgeprägter sei als heutzutage. Derzeit finde Migration fast ausschließlich innerhalb von Kontinenten statt. Außerdem sei Migration eine Frage der finanziellen Mittel. Armut behindere Migration, die so nur für wenige Menschen möglich sei.

Die aktuelle Diskussion um Migration in Deutschland ist laut Prof. Oltmer durch folgende Charakteristika geprägt: „Ad-hoc Thematisierung, Fokussierung auf Instrumente anstatt auf Ziele, geschichtsblind und raumvergessen".

Prof. Oltmer führte ebenfalls aus, dass Migration meist Fluktuation bedeute und die dauerhafte Niederlassung ein eher seltenes Ereignis sei. Deshalb müssten Zuwanderungs- und Abwanderungszahlen stets gemeinsam und nicht isoliert voneinander betrachtet werden.

Abschließend wurde in Prof. Oltmers Vortrag deutlich, dass die politische Debatte um den richtigen Weg in der Migrationsfrage in Deutschland einerseits durch die Sicherheits- und andererseits durch die Wirtschaftspolitik bestimmt sei.

Im Anschluss folgten sowohl unter den Studierenden als auch gemeinsam mit Prof. Oltmer lebhafte Diskussionen.

Der Vortrag fand im Rahmen einer sogenannten „Ferienakademie", einer zwölftägigen Bildungsveranstaltung des Cusanuswerks zum Thema „Fremde Heimat. Flucht und Migration global" statt, bei dem sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten mit Gästen aus Kirche, Politik, Wissenschaft und Praxis interdisziplinär mit der aktuellen Frage von Flucht und Migration beschäftigen.

Prof. Dr. Jochen Oltmer ist außerplanmäßiger Professor für Neueste Geschichte an der Universität Osnabrück und Vorstand des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück, wo er sich mit der Geschichte der Migration vom späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart beschäftigt.

Das Cusanuswerk ist eines der dreizehn Begabtenförderungswerke der Bundesrepublik Deutschland. Als Einrichtung der katholischen Kirche vergibt es staatliche Stipendien an derzeit über 1000 katholische Studierende aller Fachrichtungen für die Zeit ihres Studiums und ihrer Promotion. Außerdem fördert das Cusanuswerk seine Stipendiatinnen und Stipendiaten durch geistliche Veranstaltungen und ein umfassendes Bildungsprogramm.

Aktuelle Seite: Home Leben in und um Lingen Globale Migration: Gestern, heute, morgen